Eindrücke aus der weiten Welt

Nordkap2home

Das schöne beim Reisen ist, dass man Pläne macht um sie zu ändern. Eigentlich wollte ich von Alta zum Nordkap und dann nach hause radeln. Dank Ultraleicht-Equipment und Dauerregen wurde daraus hitch-biking. Per Anhalter mit Rad, dass klappt doch nie!? Glücklicherweise haben mich eine Menge lieber Menschen vom Gegenteil überzeugt.

Weltweitbaby

Als frisch gebackene Eltern mit großen Fernweh, stellt man sich natürlich die Frage: „kann ich mit meinem Kind auch so reisen, wie ich es mir vorstelle?“ Dieser Frage gingen wir auf dieser Reise nach. Zu Fuß durch Süddeutschland, beim Roadtrip durch Südamerika und als Backpacker auf Kuba finden wir unsere Antwort. Beeindruckende Gastfreundschaft, überwältigende Hitze, holprige Straßen, ein launisches Auto und ganz besonders das Baby garantieren eine abenteuerliche Reise.

Marokko

Ein Land das mit seiner Schönheit bewegt. Wir haben Glück der Tizi n’Tichka Pass ist nach einem Erdrutsch gesperrt, so müssen wir uns über Schleichwege und Pisten durch den Hohen Atlas mühen. Nach diesem ersten Abenteuer wandern wir 4 Tage lang durch die Sahara, nur begleitet von 3 Dromedaren, 2 Sahrauis und einer unglaublichen Stille.

Indien

Und es zog mich wieder nach Asien, dieses Mal in ein großes Mysterium. Indien ist vieles und für jeden wohl etwas ganz anderes. Unterwegs traft ich ein paar spirituell Suchende, mich trieb einfach nur die Neugierde. Nach 3 Monaten konnte ich dennoch bemerken, das mich die Zeit in dem Land persönlich wachsen ließ. Nicht das ich Erleuchtung gefunden hätte, aber ich bin in Indien geduldiger und toleranter geworden. Für mich war Indien vor allem bunt, laut, intensiv und unglaublich nah. Mehr.

Naher Osten

In Kambodscha erfuhr ich von einem anderen Reisenden das es die Indianer Jones Drehorte in Wirklichkeit gibt. Wieso wusste ich das nicht? Jedenfalls war damit klar wo meine nächste große Reise hingehen würde. Mit dieses Wissen und um heraus zu finden wie es sich auf der Achse des Bösen reist ging es durch Jordanien, Syrien und die Türkei. Dabei bin ich statt Terroristen, nur auf grenzenlose Gastfreundschaft, atemberaubende Landschaften und antike Bauwerke gestoßen.

Süd-Ost-Asien

Meine erste große Reise mit einem ordentlichen Kulturschock. Es war alles dabei was man sich für eine Ausbildung wünschen kann. Tiefpunkte wie: Lebensmittelvergiftungen, Diebstahl, Einsamkeit und eine Entführung. Und Höhenflüge wie: rauschende Partys, beeindruckende Natur, großartige Menschen und die Erkenntnis, dass ich auch alleine in der großen weiten Welt irgendwie durchkomme. Mehr.